Prof. Dr. Dirk Heckmann - Universität Passau

Dirk Heckmann absolvierte sein Jura-Studium an der Universität Trier. 1991 promovierte der Carl-von-Rotteck-Preisträger am Institut für Öffentliches Recht an der Universität Freiburg. Dort habilitierte er sich vier Jahre später in den Fächern Öffentliches Recht und Rechtstheorie. Seit 1996 hat Prof. Dr. Heckmann den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht an der Universität Passau inne. Beim Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungsinstitut ACQUIN e.V. ist er seit 2001 im Fachausschuss tätig, von 2001-2004 agierte er bei der Virtuellen Hochschule Bayern als Fachratssprecher. 2003 wurde der gebürtige Remscheider zum Richter am Bayerischen Verfassungsgerichtshof in München gewählt. Einen Ruf an die Zeppelin University in Friedrichshafen lehnte er 2004, einen weiteren 2008 ab. Seit 2005 ist Dirk Heckmann zudem Direktor der Forschungsstelle für Rechtsfragen der Hochschul- und Verwaltungsmodernisierung (ReHMo), die unter anderem die Wiki-Plattform verigo.net betreibt. Mit seinem Team betreut der 48-Jährige den interdisziplinären und praxisorientierten Studiengang zum „IT-Juristen“ an der Universität Passau. 2006 wurde der Sicherheitsrechtsexperte in den Gründungssenat der Deutschen Hochschule der Polizei berufen. Als Direktor am Institut für IT-Sicherheit und Sicherheitsrecht an der Universität Passau betreibt er Grundlagenforschung im Bereich der Rechtsinformatik. Für die Deutsche Anwaltakademie ist er an der Ausbildung zum Fachanwalt für IT-Recht beteiligt. Seit 2007 nimmt er als Experte im IT-Recht am alljährlichen IT-Gipfel der Bundeskanzlerin teil. Er ist Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Europäischen EDV-Akademie des Rechts. Im Beirat des IT Service Mangement Forum befasst er sich mit den rechtlichen Aspekten der IT Infrastructure Library (ITIL).
Prof. Dr. Dirk Heckmanns Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich IT-Sicherheit, Sicherheitsrecht und Rechtssicherheit – vor allem dort, wo Rechtsfragen des E-Government, E-Procurement, E-Learning, E-Health, der IT-Vergabe und des IT-Outsourcing berührt werden – sowie auf dem Gebiet der juristischen Modellierung elektronischer Geschäftsprozesse und der Entwicklung integrierter Datenschutz- und Datensicherheitskonzepte. Aus Heckmanns Feder stammen fast 100 Publikationen (Lehrbücher, Lexika, Kommentare und Fachaufsätze), zuletzt der jurisPraxiskommentar Internetrecht (2007). Er ist Verfasser zahlreicher Rechtsgutachten zu Fragen des IT-Rechts, Datenschutzrechts, Verfassungs-, Vergabe- und Wettbewerbsrecht und Sicherheitsrechts für Unternehmen, Ministerien und Parlamente sowie Herausgeber des „juris-Praxisreports IT-Recht“ und der „Schriften zum Recht der Inneren Sicherheit“.