Plattform zum offenen, produktiven, kontroversen Austausch

Ziel des IoTcamps ist es, wichtigen Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Medien, Startups sowie Technologie-Interessierten eine Plattform zum offenen, produktiven und auch kontroversen Austausch rund um das Internet of Things / Internet der Dinge zu bieten.

Denn dieser ist Voraussetzung dafür, dass die Chancen dieser Entwicklung rund um Industrie 4.0 auch für Deutschland nutzbar werden.


Sessions

Eine Veranstaltung wie das IoTcamp zeichnet sich dadurch aus, dass es kein im Vorfeld festgelegtes Programm gibt.

Welche Themen auf dem IoTcamp behandelt und diskutiert werden, entscheiden Sie während der Sessionplanung am Morgen des BarCamps. Die einzelnen Sessions dauern dann jeweils 45 Minuten, gefolgt von 15 Minuten Pause – letztendlich gibt es die Sessions also im Stundentakt.

Hier möchten wir zur Vorbereitung mögliche Themen, Ihre Ideen und Fragen sammeln.

Wir freuen uns über Vorschläge per E-Mail an team(@)iotbarcamp.de.

Für die Abwicklung verwenden wir die Plattform XING EVENTS.

Bei der Anmeldung werden Vor- und Nachname, die E-Mail-Adresse und die (bei BarCamps und ThemenCamps übliche) Bereitschaft abgefragt, dass Fotos aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen veröffentlicht werden können. Alle weiteren Angaben sind freiwillig (inkl. Eintrag auf Teilnehmerliste).

Es ist nicht möglich, das Ticket zu stornieren. Aber es kann jederzeit auf eine andere Person übertragen werden und es gibt später auch eine Ticketbörse.

Tagesticket39€

Veranstaltungsort

B1

Bennigsen-Platz 1
40474 Düsseldorf

04.10.2016 - 9 bis 18 Uhr