Simone Brückner - Coach und Trainerin

Simone Brückner ist Diplom-Physikerin, Systemischer Business Coach und Moderne Mentaltrainerin.

25 Jahre war sie in IT-Organisationen in Unternehmen der Industrie, Consultingbranche und im Finanzsektor u.a. als Projektleiter, Manager globaler Teams und Prozessmanager nach ITIL tätig. Dieser breite Erfahrungsschatz zu Veränderungsprozessen in der IT bildet eine profunde Basis für Ihre Arbeit mit IT-Teams und Führungskräften in den Bereichen Veränderungsmanagement, Persönlichkeitsentwicklung und Stressmanagement.

Simone Brückner ist als einer der ersten Coaches und Trainer im deutsch-sprachigen Raum autorisiert, das HeartMath® Programm "Vorsprung durch Resilienz" zu vermitteln. Es handelt sich dabei um eine wissenschaftlich fundierte Methode zum Abbau von Stress und Stärkung der eigenen (und unternehmerischen) Widerstandskraft. Mittels Bio-Feedback wird der Erfolg der vermittelten Übungen unmittelbar visualisiert und die Integration in den Alltag wirkungsvoll unterstützt. Als eines von bundesweit nur 360 Mitgliedern der Akademie für Neurowissenschaftliches Bildungsmanagement (AFNB) hat sie Zugang zu neuesten Studien und Ergebnissen moderner Hirnforschung und darauf aufbauender Konzepte, die fortwährend in ihre Arbeit einfließen.

Weitere Informationen: www.simone-brueckner.de 


Abstract des Vortrags

Veränderungen - gerade in der hochgradig schnellebigen IT - gehen immer einher mit vorübergehender Verunsicherung und damit auch - je nach Menschentyp und individueller Sicht auf die aktuellen Ereignisse - mit mehr oder weniger hohem (zusätzlichem) Stress.

Dabei reagieren wir alle unterschiedlich und sehr individuell.  Das Stresslevel des Einzelnen wird u.a. bestimmt durch: - Vorerfahrungen mit ähnlichen Prozessen / Situationen - der eigenen Bewertung der aktuellen Situation und der Zukunftsaussichten - der individuellen Sichtweise auf Veränderung im Allgemeinen - äußere Rahmenbedingungen wie Informationsfluss, Gespräche mit Vorgesetzten und Kollegen etc. Studien haben gezeigt, dass nur etwa 10% unseres Stresses durch äußere Faktoren bestimmt werden und nicht oder nur schwer änderbar sind. Das heisst - ca. 90% des Stresses sind ausgelöst oder verstärkt durch die individuelle Bewertung, durch Gedanken zu dem stressauslösenden Thema und kann - wenn gewollt - durch geeignete Maßnahmen in positiver Richtung beeinflusst werden.

In dem Zusammenhang erlangt das Thema "Resilienz" immer größere Beachtung. Was genau verstehen wir heute unter Resilienz? Welche Zusammenhänge gibt es zu körperlicher, mentaler und geistiger Leistungsfähigkeit? Was hat die individuelle Bereitschaft, sich auf Veränderungsprozesse einzulassen, mit Resilienz zu tun? Welchen Einfluss hat die Resilienzfähigkeit der Mitarbeiter auf die unternehmerische Resilienz? Welche Möglichkeiten gibt es, die eigene Fähigkeit zur Resilienz zu stärken und zu entwickeln? .

 

Erfahren Sie auf dem Event die Antworten