Der Event ist ausverkauft


Nach ITSM ist der Servicekatalog das zentrale Medium, um Anwendern und Kun­den die Leistungen der IT zu präsentieren, verständlich zu beschreiben, mit einem "Preisschild" zu versehen und dort möglichst automatisiert mit einem Klick auf einen Service einen Abruf bzw. Service Request zu generieren.

Das wird vermehrt auch für Services außerhalb der IT genutzt. Im Zuge des Enterprise Service Ma­nagements ist der Servicekatalog auch SPOC für den Start von Prozessen außerhalb der IT.

Hier möchten wir die Erfahrungen und Prognosen der Community, Spezialisten und Führungskräfte zusammenbringen.

Mittwoch27.09.2017
10
bis 17 Uhr

direkt gruppe

Griegstraße 75, Haus 26

22763 Hamburg

www.direkt-gruppe.de



THEMEN

  • Wie sieht der optimale Servicekatalog aus?
  • Was muss enthalten sein?
  • Wie kann man Services klar und verständlich definieren und präsentieren?
  • Welche Workflows / Service Requests lassen sich damit möglichst automatisiert anstoßen?
  • Welche Kosten kann ich einem Service im Katalog zuordnen?

ZIELGRUPPE TEILNEHMER

Wir erwarten 70-80 Teilnehmer.

Das Zielpublikum setzt sich hauptsächlich aus Fach- und Führungskräften sowie Spezialisten, vornehmlich aus den Bereichen der IT und des IT Managements, zusammen:

  • CIOs, IT-Leiter, IT-Leiterinnen
  • IT-Verantwortliche,
  • Service Manager,
  • Prozessverantwortliche und -manager
  • Produkt Manager,
  • Berater und Trainer

LOCATION

Mit freundlicher Genehmigung von Direkt Gruppe