PROGRAMM MITTWOCH 2.12.2015

Download Programmheft (4,3 MB)

Plan der Weimarhalle

Ausstellungsbereich

UhrzeitThemaReferenten
ab 08 Uhr

Registrierung der Teilnehmer

Eröffnung der Ausstellung

Großer Saal
09.00 - 09.15Eröffnung des 2. KongresstagesVorstand itSMF e.V.
09.15 - 09.45

Internet of Things – From hype to productivity

Anwender-Keynote von Bosch, einem der IoT Innovatoren

Dr. Jörg Sommer, Leitung Bosch IoT Cloud

Robert Bosch GmbH

09.45 - 10.15

Moderierte Podiumsdiskussion:

ITIL und der Mittelstand – Theorie und Praxis

Professionell moderiert von: Saskia Naumann

Teilnehmer auf dem Podium:

Präsentiert von unserem Gold Sponsor Magelan


Kaffeepause im Ausstellungsbereich

10.15 - 10.45

10.45 - 11.15

Von der Kunst, die Mitarbeiter im Change mitzunehmen

Ein Erfahrungs- und Anwender-Bericht aus dem Change Management der Deutschen Post DHL

Michael Hagemann, Vice President Corporate First Choice, Deutsche Post DHL
11.15 - 11.45

Podiums- und Publikums-Diskussions-Format

"The Art of Service" - Wie sollen Services gemessen und verbessert werden?

Halbierung der Lösungszeiten im IT ServiceThomas Hellerich, Samhammer AG
Anschließend bitten wir Teilnehmer aus den itSMF-Mitgliedern auf die Bühne für eine gemeinsame DiskussionitSMF Vorstand

Mittagspause im Ausstellungsbereich

11.45 - 13.15

Anwenderforen 2.12.2015

ab 13.15 bis 15.00 Uhr - drei parallele Angebote - zeitlich aufeinander abgestimmt

  Anwenderforum 2CAnwenderforum 2D
Branchenforum 2B
Service Komposition"Modern Art""Die Kunst der Absicherung"

ITIL Classic - Erfahrungsberichte zu den Design Themen des ITSMNeue Ansätze im ITSM - welche Methoden außer ITIL ? ITIL außerhalb der IT? ITSM, IT-Notfall- und -Sicherheitsmanagement in der Praxis regulierter Branchen
Flügelsaal 2 kleiner Saal Flügelsaal 1
Moderation Mathias Traugott Olaf Garves Martin Wolf
13.15-13.35

2C1 Gestaltungselemente für ein erfolgreiches Supplier Management

  • Aufgabenbereiche Supplier Management
  • Praxis-bewährte  Mechanismen zur operativen Steuerung
  • Wege zur Etablierung  intern und extern
  • Beziehungsgestaltung zum Provider

Jörg Bujotzek, amendos GmbH

2D1 Als Unternehmen können wir kein Agil - oder doch?

  • Scrum
  • Agile
  • Konzern
  • Menschen mitnehmen

Marcus Ross, Zahlenhelfer Consulting / Freelancer

2B1 Prozessdokumentation die den IT Auditor zufriedenstellen wird

  • Prozessdokumentation
  • Internes Kontrollsystem
  • Revision
  • COBIT und ITIL

Gernot Burgsteiner, Raiffeisen Zentralbank AG

13.35-13.40

Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages
13.40-14.00

2C2 Die IT(SM)-Fabrik: Lernen aus der Private Cloud?

  • IT(SM)-Fabrik
  • Hybrid Cloud
  • Interner IT-Provider
  • Wertbeitrag

Dr. Peter Samulat, Otto (GmbH & Co KG)

2D2 Application Intelligence für die moderne IT anhand eines Fallbeispiels

Gregor Keller, Presales Manager, AppDynamics

2B2 Clash of cultures - Informationssicherheit bei einem Energieversorger nach dem IT SichG  

  • Informationssicherheit bei Energieversorger
  • IT SichG
  • Security Management
  • Prozessleittechnik

Torsten Kanngießer, Stadtwerke Münster GmbH

14.00-14.05 Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages
14.05-14.25

2C3 Produktionsplanung für Services – Vordenken statt redokumentieren

  • Modularisierung von Services und Variantenmanagement
  • Fertigungstiefen und Multiprovidermanagement
  • Von der Silo-Denke zur Fertigungsstraße

Patrick Büch, FNT GmbH

2D3 Wie Sie mit OBASHI verstehen, wie Menschen, Prozesse und IT zusammenspielen

  • OBASHI
  • Transparenz
  • Lean

Robert Sieber, SHD System-Haus-Dresden GmbH

2B3 Die Kunst der Absicherung – Compliance in der Automobilindustrie

  • Ein Vortrag aus der Automotive IT zu Zero Touch und Follow2Print

Christoph Hartel, DCON Software & Service AG

14.25-14.30 Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages
14.30-14.50

2C4  Der Servicekatalog als zentraler Baustein des ITSM-Tools

  • IT- und Unternehmens-Dienstleistungen zentral verwalten
  • Praxisvortrag: das Beispiel EriZone für MiCROTEC - ITSM-Tools nicht nur für die IT

Martin Fischer, Würth Phoenix S.r.l, Bozen (IT)

2D4 Transformation IT - Vom Ende der IT-Manufaktur

  • Vom Abschied einer Illusion - IT-Betrieb und Service Providing sind nicht vereinbar
  • Quo vadis: "Wasch mich, mach mich aber nicht nass" oder "Knipst der letzte das Licht aus?"
  • Transformation IT: Die 10 Stellschrauben zum Geschäftsmodell des Service Providers

Peter Bergmann, elleta München GmbH

2B4 Sicher, sicherer, Banken-IT

  • regulatorische Anforderungen an die Banken-IT
  • BaFin und das KWG / die MA Risk
  • Vorstellung eines aktuellen Projekts einer Großbank
Sebastian Dosch, microfin Unternehmensberatung GmbH
14.50-15.00 Diskussion des Vortrages und Zusammenfassung Diskussion des Vortrages und Zusammenfassung Diskussion des Vortrages und Zusammenfassung

Kaffeepause im Ausstellungsbereich

15.00 - 15.30

großer Saal / Plenum

UhrzeitThemaReferenten
15.30 - 16.00

IT SERVICE TABLET – Grundlage für ganzheitliches Service Management

Ein Beitrag aus der Praxis über die Service Komposition in der IT der Bundeswehr

Heiko Maneth - BWI Informationstechnik
16.00 - 16.45

Abschluss-Keynote – Service darf auch Spaß machen !

- Der Service-Comedian schlechhin stellt uns seine Sicht auf Service vor -

Armin Nagel
16.45 - 17.00

Abschluss des 15. itSMF Jahreskongresses

Zusammenfassung der Ergebnisse,
Ausblick auf den Kongress 2016

itSMF Vorstand