Intention und Ablauf

In den Anwenderforen finden Sie Vorträge aus der Praxis für die Praxis.

Diese finden an beiden Tagen nachmittags parallel statt, je drei Streams zu verschiedenen Ober-Themen mit jeweils vier Vorträgen. Die Wechselpausen sind aufeinander abgestimmt, so dass Sie auch ein Forum wechseln können.

Jedes Forum hat einen Moderator, der die Themen und Referenten vorstellen wird und im Abschluss ein kurze Diskussion / Fragerunde moderieren wird.

20 Minuten ist die reine Vortragsdauer.

Es steht in jedem Raum ein Beamer und ein Presenter zur Verfügung sowie ein Flipchart.

Die Teilnehmer des Kongresses und die itSMF Mitglieder könnnen die Vorträge im Anschluss an den Kongress auf einer geschützten Webseite herunter laden.

Anwenderforum A

Die Kunst des Dirigierens von IT Services

ITIL Classic - Erfahrungsberichte zu den Operations Themen des ITSM

Flügelsaal 1

Service Desk Optimierung
Umgang mit Service Requests
ITIL Einführungen
Sonstiges

Anwenderforum B

Die Kunst es jedem recht zu tun…

ITSM für kleine und mittlere Unternehmen/Behörden

Flügelsaal 2

ITIL-Light Ansätze
Messung der Kundenzufriedenheit
Beispiel für Prozessdokumentationen
Sonstiges

Lösungs-Forum

"Die Farbpalette" - Werkzeuge für ITSM Services

Unsere Sponsoren stellen aktuelle ITSM Tool Themen vor

kleiner Saal

Tool Demos Live !


Anwenderforum C

Service Komposition

ITIL Classic - Erfahrungsberichte zu den Design Themen des ITSM

Flügelsaal 2

Service Einführung / Änderung planen
Service Level Management in der Praxis
Integration von Cloud Services
Sonstiges

Anwenderforum D

"Modern Art"

Neue Ansätze im ITSM - welche Methoden außer ITIL?

kleiner Saal

Neue Methoden im Projektmanagement / Agile
COBIT ITIL Integration
Application Management Frameworks
Sonstiges

Branchenforum

Die Kunst der Absicherung

IT-Notfall- und -Sicherheitsmanagement in der Praxis einzelner Branchen

Flügelsaal 1

Einführung von Notfallmanagement
Methoden und Standards für Security
Cyber Security
Sonstiges


Moderierte Diskussions-Tische zu den Themen des Kongresses

Diskutieren Sie mit Profis und Gleichgesinnten (Birds of a feather, "Vögel aus dem gleichen Nest") über Themen des Kongresses.

Die Moderatoren der Tische stellen das Thema und ihre Sicht der Dinge kurz vor, und moderieren dann 45 Minuten lang eine Diskussion mit den Teilnehmern.

Es sind 13 Tische im benachbarten Seminargebäude (Raum 1+2) geplant dafür.

Zum Birds of a Feather Format

präsentiert von:


Offene Diskussion zu Service Definition und Service Erbringung

The Art of Service in der Praxis

Die Idee dieses "Beitrags" ist es weniger, einen Vortrag zu halten, als viel mehr eine offene Diskussion zu einem bestimmten Thema zu führen.

Das Workshop-Format "Open Space" ist eine Methode, mit der derartige Diskussionen geführt werden können. Alle Teilnehmer haben zu Beginn der Veranstaltung die Möglichkeit, ihr eigenes Thema vorzustellen und andere Teilnehmer zu einer Diskussion einzuladen. Die einzelnen Diskussionsrunden werden dann teilnehmeroffenen und sehr zielorientiert geführt, so dass daraus auch weitere Diskussionsrunden entstehen können. Am Ende der Veranstaltungen werden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung die Ergebnisse der einzelnen Diskussionsrunden präsentiert.

Als übergeordnetes Thema des Open Space Workshops haben wir vorgesehen „Service Definition und Service Erbringung in der Praxis - wo liegen die Herausforderungen“ vor, wobei dieses Thema nur einen ersten Denkanstoß gibt und die Teilnehmer passende Diskussionsthemen dazu generieren können. Ein „Open Space“ Workshop ist für den itsmf-Kongress ein neuartiges, innovatives aber sehr passendes Format, welches teilnehmeroffen d.h. „wer kommt, der kommt – wer bleibt, der bleibt – wer geht, der geht“ durchgeführt wird.

Zum Open Space Format

Vorschläge werden vorab unter dieser Mail entgegegen genommen.

Moderiert wird der Event von Prof. Dr. Martin Wolf, FH Aachen.

präsentiert von:


Diskussion auf dem Podium und mit den Teilnehmern

Diskutieren Sie mit uns im Plenum zum Thema "The Art of Service" - Wie sollen Services gemessen und verbessert werden?

Die Diskussion wird durch ein kurzes Fachreferat eingeleitet.

Zur Diskussion