Gabriel Lobstein - Cassini Consulting Süd GmbH

Als Diplom Informatiker verantwortet Gabriel Lobstein zunächst Architektur und Betrieb hochkritischer IT Services. Heute berät der Senior Consultant von Cassini Consulting Unternehmen bei Design und Einführung von ITSM Prozessen.


Abstract des Vortrags

Vortrag gemeinsam mit Marco Meisen, Cassini Consulting

Damit es mit der neuen Beziehung zwischen einem Prozess und den Mitarbeitern auf Anhieb klappt, sind einige Regeln zu beachten.

  1. Eine gemeinsame Grundlage für die Beziehung schaffen:
    Eine Grundsatzbotschaft soll die Basis für eine gute Beziehung zwischen Prozessen und Mitarbeitern legen.
  2. Die Beziehung proaktiv gestalten:
    Anforderungen für Prozesse auch im Kreis der Mitarbeiter erheben damit Praxis und Neudesign zusammenpassen.
  3. Sich Zeit zum Kennenlernen nehmen:
    Mitarbeitern aktiv und auf unterschiedlichsten Kanälen den Projektfortschritt vermitteln.
  4. Selbstbewusste Partner für ein Miteinander auf Augenhöhe:
    Qualifizierungen sollten über den unmittelbaren eigenen Aufgabenbereich hinausgehen. Das Verständnis für das "Big Picture" hilft, den Sinn der eigenen Aufgaben besser zu verstehen.
  5. Die junge Beziehung nicht durch Alltagsfrust belasten:
    Den Prozessoverhead gering halten und möglichst weitgehend automatisieren. Wo sich Overhead nicht vermeiden lässt, muss Verständnis geschaffen werden.
  6. Offen über Beziehungsprobleme sprechen:
    Kanäle und Kultur schaffen, die es Mitarbeitern ermöglicht, Vorschläge innerhalb der kontinuierliche Prozessverbesserung einzubringen. Mitarbeitern muss glaubhaft vermittelt werden, dass die Messung der Prozessperformance nicht der Überwachung dient, sondern helfen soll, den "langweiligen" Teil der Arbeit zu erleichtern.