Prof. Dr. Andreas Engel - Stadt Köln, Amt für Informationsverarbeitung

Prof. Dr. Andreas Engel, Jahrgang 1954, ist IT-Leiter der Stadt Köln.

Von 1988 bis 2001 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter, zuletzt Akademischer Direktor am Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik an der Universität Koblenz-Landau und habilitierte dort im Fach Verwaltungsinformatik. 2001 wechselte er als Leiter der Stabsstelle für Strategisches Informations- und Kommunikationsmanagement zur Stadt Köln. Seit 2004 leitet er das Amt für Informationsverarbeitung und ist Geschäftsführer des KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister in Nordrhein-Westfalen.

Er ist Mitglied im Fachbereich Verwaltungsinformatik der Gesellschaft für Informatik (GI), arbeitet in der AG 3 "Innovative Angebote des Staates" im Nationalen IT-Gipfelprozess mit und gehört dem Vorstand der "VITAKO – Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V" an.


Abstract des Vortrags

Für die öffentliche Verwaltung liegt das größte Potential moderner Informations- und Kommunikationstechnik in der informationellen, prozessorientierten und kommunikativen Vernetzung der öffentlichen Aufgabenträger untereinander und mit ihren Kunden, den Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und gesellschaftlichen Organisationen.

Dies zwingt auch öffentliche IT-Dienstleister zur Vernetzung und Zusammenarbeit. Der Vortrag geht am Beispiel des KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister auf die besonderen Herausforderungen im Management strategischer Leistungsnetzwerke ein, insbesondere auf (neue) Rollen und Prozesse, die bei der Produktion von IT-Leistungen im Verbund entstehen.