PROGRAMM MONTAG 24.11.2014

Ausstellungsbereich

UhrzeitThemaReferenten
ab 08 Uhr

Registrierung der Teilnehmer

Eröffnung der Ausstellung

Early-Bird-Frühstück

Weinbrennersaal
10.00 - 10.30Eröffnung des KongressesVorstand itSMF e.V.
10.30 - 11.00 Industrie 4.0: Innovationen in Produkten, Dienstleistungen, Logistik und IT Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer
11.00 - 11.30

Spüren Sie den versteckten Business-Nutzen Ihrer IT auf

Keynote unseres Gold-Sponsors Unisys

Michael Groß / Athanasios Petalas, Unisys Outsourcing Services GmbH
11.30 - 12.00

Präsentationen von Fachforen im itSMF - Ergebnisse für unsere Mitglieder

 

  • Application Management
  • Notfallmanagement und IT Sicherheit
  • IT Sourcing
Markus Werckmeister
Krzysztof M. Paschke
Dr. Konrad Ege
12.00 - 12.30

Cyber-War und die Auswirkungen auf die Firmen-IT

 

Matthias Goebel, Konzern-Datenschutzbeauftragter Robert Bosch GmbH

Mittagspause im Ausstellungsbereich

12.30 - 13.30 

Anwenderforen 24.11.2014

  Anwenderforum A

Digitalisierung von Prozessen

Raum 2.05 OG
Anwenderforum B

Automatisierung

Raum 2.08 OG
Anwenderforum C

Performance und KPIs

Clubraum EG
Anwenderforum D

Effizienz Teil 1

Forum 1+2 EG
Moderation Ute Claaßen Olaf Garves Frank Breier Mathias Traugott
13.30-13.50

Wie wird der Helpdesk zum AUSHÄNGESCHILD DER IT ?

  • Servicedesk
  • Optimierung durch KVP (Six Sigma + Lean)
  • Steuerung und Kontrolle des Outsourcing-Dienstleisters
  • Unterstützung durch Process Mining

 

Oliver Wildenstein, MLP Finanzdienstleistungen AG

IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik
- Kombination von Best Practices -

 

  • ITIL als Basis
  • TOGAF als Ergänzung
  • industrielle Automatisierung

 

Ulrich Pöhler, Materna

Anforderungen und Erfahrungen eines vereinheitlichten Remote Supports bei der GAD

 - Wie Sie Ihre Erstlösungsrate (FCR) durch Remote Support steigern -

  • Incident Resolution
  • Customer Satisfaction
  • Remote Support
  • Collaboration

 

Elmar Albinger, BOMGAR / Ingo Bruns, GAD e.G.

Dashboard IT Servicequalität

 

  • Wertbeitrag der IT (business value of IT)
  • Dashboard IT-Servicequalität
  • Reporting

 

Dr. Peter Samulat, Axel Springer SE

13.50-14.00 Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages
14.00-14.20

Verbesserungspotentiale heben – Transparenz in den Service Prozessen

  • Service Level Management
  • Prozessleistungskennzahlen
  • Verbesserungsprozesse

 

Carsten Bließen, fusionPOINT GmbH

Automatisierung von Geschäftsprozessen - Der Weg ist das Ziel

  • Geschäftsprozess
  • Business Process Management
  • Automatisierung

Bernhard Kuhn, OMNINET

Der Weg zum höchsten Reifegrad in der IT-Analyse

 

  • IT Performance Management
  • IT Analytics
  • KPIs
  • kennzahlenbasierte IT-Steuerung

 

Peter Stanjeck, USU AG

 

Effizienzsteigerung durch dynamische Servicekataloge am Beispiel der Südtiroler Informatik AG

  • Servicekataloge für öffentliche Verwaltung
  • Effizienzsteigerung und Aufwandreduktion
  • Business Service Management mit ky2B

Mathias Sölva, Südtiroler Informatik AG

14.20-14.30 Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages
14.30-14.50

Baustellen- und Ereignismanagement und Mobilitätsportal

Das Gewinner-Projekt im 13. eGovernment Wettbewerb 2014 in der Kategorie "Erfolgreichstes Kooperationsprojekt" stellt sich vor

  • Teil 1: Interne Koorperation (Stadt Karlsruhe)
  • Teil 2: Externe Kooperation (Technologieregion Karlsruhe)

 

Wilfried Schreiber, Stadt Karlsruhe - Tiefbauamt

Vorstellung einer praktischen Umsetzung eines Service Request Portals für Endanwender am Beispiel Frontrange

  • Service Catalog
  • Service Request
  • Automatisierte Prozesse

Marcus Giese, Santix AG

Was kostet ein ITSM Prozess? Ein generisches Modell

  • Das Preis-Leistung-Verhältnis der eigenen ITSM Prozesse kennen, Basiswissen für den Erfolg
  • Das Prozesskostenmodell, ein Informationslieferant
  • The next step; von der Theorie in die Praxis
Johannes Alexander König, Institut für IT Organisation & Management (ITOM)

Software-Lizenzmanagement - wirkliche Optimierung!

  • Ist Optimierung im SAM wirklich ein neues Thema?
  • Optimierung gestern und heute
  • Voraussetzungen für Optimierung und Praxisbeispiele

Olaf Diehl, Aspera GmbH

 

14.50-15.00 Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages Diskussion des Vortrages

Kaffeepause im Ausstellungsbereich

15.00 - 15.30


Birds of a Feather-Sessions Umlauf 1

Weinbrennersaal / Plenum

15.30 - 16.15

Das interaktive Element unseres Kongresses...

Birds of a Feather-Sessions unter "Gleichgesinnten" zu den Themen des Kongresses,

moderiert von Fachexperten an bis zu 20 Roundtables

Alle Diskussions-Tische werden mit gleichen Themen und Moderationen nach einer kurzen Wechselpause wiederholt

Präsentiert von HiSolutions

16.15 - 16.25Wechselpause

Birds of a Feather-Sessions Umlauf 2

16.25 - 17.10

Wiederholung der Birds of a Feather-Sessions

Präsentiert von HiSolutions

1. Application Management in der Praxis - das AM Modell des itSMF - Markus Werckmeister, Mitglieder des Fachforums AM (itSMF)
2. Blind Date: Sechs Regeln für das erste Date zwischen Best Practices und Best Practitioners (Best Practice ITSM Prozesse, Veränderungsmanagement, Praxisnahe Prozesse) - Gabriel Lobstein und Marco Meisen, Cassini Consulting
3. IT-Self-Service & Benutzerakzeptanz: erste Praxiserfahrungen mit einem neuen Konzept (IT Self-Service, Nutzerakzeptanz, Reduktion Ticketkosten, intelligente Wissensdatenbank) - Harald Huber, USU AG
4. Effektives Dokumentationsmanagement am Beispiel des Notfallmanagements (Typische Problemfelder der Dokumentation, Dokumentenmanagement, Sinnvolle Inhalte einer  Dokumentationsrichtlinie, Erfahrungen aus der Praxis) - Manuela Reiss, dokuit
5. Service to Go – Innovativer Umgang mit den heutigen und zukünftigen Anforderungen an Kommunikation (Request Fulfillment und Service Requests, Automatisierter IT Service Management Prozess, Zukunftsorientierte Kommunikation mit dem Endbenutzer) - Gudula Küsters, IT unlimited AG
6. Adaptives Prozessmanagement – Flexiblere Geschäftsprozesse im IT Service Management (Agiles Prozessmanagement, ACM - Adaptive Case Management, Wissensmanagement) - Dierk Söllner, Selbständiger Senior Berater Dierk Söllner IT-Beratung
7. Multi Service Provider Steuerung - das Control & Observation Center (Multi-Service Provider Management - die Königsdisziplin im Service Management, Standardisierung und Harmonisierung als Voraussetzungen für Lieferantennetzwerke, Nicht von oben nach unten - Service-Erbringung verläuft von links nach rechts (und zurück), Monitoring, Measurement & Reporting - das Handwerkszeug eines COC) - Peter Bergmann, elleta München GmbH
8. Innovation und IT-Fabrik, geht das zusammen? (Transformation, IT-Fabrik, Kostensenkungsprogramm, Innovation) - Roland Sobeck und Bogo Vatovec, m3 management consulting GmbH
9. "Ich will ITIL - und jetzt?" Ein Framework zur ITSM- Implementierung (Management of Change, Framework zur ITIL-Implementierung, Einführung oder Verbesserung der ITIL-Prozesse, ProcessLab) - Christof Ziegler, ITOM - Institut für IT-Organisation & Management, FH Aachen
10. Komplexität managen erfordert: Mitarbeiter nach lhren Stärken einsetzen (Komplexitat managen, Entwicklung von Mitarbeiterpotenzial, Ausbildung, effektives Arbeiten) - Dörte Jaskotka, FCS Consulting GmbH
11. Agility und ITSM (Ergänzung der Best Management Practices, AgilePM® - Agile Project Management™, Vorteile für das Service Management und Projekte) - Stephan Brendel, APMG Deutschland GmbH
12. Wie viel Agilität braucht oder verträgt die ITSM-Fabrik? (Standardisierung, agile Praktiken, Nutzerzufriedenheit) - Robert Sieber, SHD System-Haus-Dresden GmbH
13. Die Industrialisierung der IT - Ein Service Katalog allein reicht nicht aus! (Service Strategie und Design, Katalog Management, Leistungserbringung als Erfolgsfaktor) - Patrick Büch, FNT GmbH
14. Configuration Management als Effizienz- und Qualitätshebel für die Supportorganisation? (Mit welchen pragmatischen Schritten erreiche ich mein Ziel?) - Ralf Grasedyck, HiSolutions AG
15. Die Kosten eines IT-Service: Erfassung, Verrechnung und Verbrauchergerechtigkeit (Was sollte eine Servicekostenrechnung alles umfassen?) - Martin Glaser, HiSolutions AG
16. Erfahrungsaustausch zum Service Katalog: Best Practices und Pitfalls (Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Service Katalog gemacht? Was hat sich bewährt, was hat Sie vor Herausforderungen gestellt?) - Holger Bley, HiSolutions AG

Umbaupause

17.10 - 17.20Kurze Umbaupause

UhrzeitThemaReferenten
17.20 - 17.50

Keynote:

"Besser im Verbund – neue Rollen und Prozesse bei öffentlichen IT-Dienstleistern auf dem Weg zur Netzwerkverwaltung"

Prof. Dr. Andreas Engel, CIO der Stadt Köln

17.50 - 18.40

Keynote vom Deutschen 007:

Der interaktive Erlebnis-Vortrag...

GEHEIMWAFFEN DER KOMMUNIKATION: Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung

.... mit anschließender Signier-Gelegenheit für seine Bücher

Leo Martin

Ausstellungsbereich - Get together!

Schließen Sie den ersten Kongresstag um 18 Uhr 40 ab mit einem Small Talk und einem Getränk im Ausstellungsbereich.

Um 19 Uhr 30 geht es weiter in der Schwarzwaldhalle


Abendprogramm

Schwarzwaldhalle

19.30 - 20.00Begrüßung & Moderation des Abends

Anne Brüning,

hr Fernsehen

Anwender-Keynote:

Die Fabrik des Jahres

Industrie 4.0 bei der Continental AG

Oliver Lindner, Service Management Stratege bei der Continental AG
20.00 - 21.00Abendessen / Dinner

 

 

21.00 - 21.30

Preisverleihungen

itSMF Deutschland - in Kooperation mit der BPUG - verleiht den itSMF Projekt Award 2014

Preisträger 2009 bis 2013


APMG Deutschland und TÜV Süd Akademie verleihen jeweils

ITIL Expert of the Year 2014

 


 

ab 21.30 Uhr

Live Musik

... eine der besten Cover Bands in Deutschland

Fantasy Eventband

Lounge mit Cocktailbar im Foyer der Schwarzwaldhalle - für ruhigere Gespräche