Dr. Marianne Wulff - VITAKO

Politikwissenschaftlerin; mehrere Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Münster, von 1991 bis 2009 Mitarbeiterin der KGSt, seit 2000 als Leiterin des Programmbereichs Informationsmanagement, seit April 2009 Geschäftsführerin von Vitako, Mitarbeit in europäischen Netzwerken und bei ISPRAT, Tätigkeitsschwerpunkte: Open Government, E-Government, Netzwerkverwaltung, kollaborative Organisation, Cloud Computing, Strukturen und Prozesse bei IT-Dienstleistern, IT–Steuerung, prozessorientierte Organisation.

Vortrags-Abstract

Die öffentliche Verwaltung entwickelt sich zur Netzwerkverwaltung mit einer Vielzahl von Kooperationen auch zwischen Verwaltungen und ggf. Unternehmen. Wenn diese Transformation gelingen soll, braucht es Standardisierung bei Infrastrukturen und Prozessen – auch bei IT-Serviceprozessen. Die Ausrichtung an vorhandenen Standards beschleunigt Entwicklungsprozesse. In der Region/in einem Land sinkt der Abstimmungs-, Harmonisierungs- und Standardisierungsbedarf auch beim IT-Servicemanagement bei Zusammenarbeit mit einem gemeinsamen IT-Dienstleister. IT-Zusammenarbeit erleichtert den Aufbau der vernetzten kollaborativen Verwaltung mindestens horizontal.