Paul G. Huppertz - servicEvolution

Paul G. Huppertz, System Engineer und Service Composer bei servicEvolution, arbeitet seit 1987 in der IT-Branche und hat als Netzwerkplaner, RZ-Leiter, Projektleiter und Consultant in unterschiedlichen Aufgabenbereichen reichhaltige Erfahrungen gesammelt. Seit 1995 nutzt er ITIL, um Aufgabenstellungen im IT Service Management zu lösen. Sein Pocket Book "IT-Service - Der Kern des Ganzen" ist die Grundlage für ein durchgängiges Serviceerbringungskonzept.


Abstract des Vortrags

Ein berechtigter Servicekonsument konnte ICT-systembasierende Business Support Services (ICTBSS) über viele Jahre nur vom stationären Desktop-System im Büro aus abrufen, das als Servicezugangssystem für den Abruf verschiedener ICTBSS dient. Seitdem die erforderlichen Geräte immer kleiner, leichter und leistungsfähiger geworden sind sowie per Funk an die Datennetzwerke angebunden werden können, nutzen viele Servicekonsumenten die nun mögliche Mobilität und rufen einen ICTBSS jeweils von dem Standort aus ab, an dem sie sich gerade befinden. Dabei erwarten sie, dass die Serviceerbringung genauso verlässlich erfolgt wie am stationären Servicezugangssystem. Diese Anforderung verlangt dem rechenschaftspflichtigen Service Provider weitreichende Maßnahmen, durchgängige Konzipierung und umsichtige Vorgehensweisen ab. So muss er bewerkstelligen, dass die verschiedenen Geräte naht- und reibungslos in die jeweilige Servuktionsumgebung integriert werden und dass dabei Datensicherheit und Datenschutz durchgängig gewährleistet werden. Er muss also die jeweilige Software-Ausstattung aktuell sowie die Serviceabrufschnittstelle zugänglich, funktionstüchtig und funktionssicher halten. Nur wenn das gelingt, kann den mobilen Servicekonsumenten jeder abgerufene ICTBSS sicher und geschützt erbracht werden, so dass sie die geschäftliche Wertschöpfung jeweils realisieren können.