Jörg Bujotzek - amendos GmbH

Jörg Bujotzek (Jg. 1961) ist Geschäftsführer des Beratungsunternehmens amendos GmbH.

Er ist seit rund 20 Jahren als Berater im IT-Infrastrukturbereich tätig und hat in zahlreichen auch internationalen IT-Projekten für mittlere und große Unternehmen unterschiedlichster Branchen mitgewirkt bzw. die Leitung übernommen. Speziell hat er auch diverse Outsourcing-Vorhaben geleitet.

Er ist gemeinsam mit Michael Schneegans Autor des Buchs "IT-Providermanagement" (Hanser-Verlag, 2017).


Abstract des Vortrags

Werden im Rahmen von selektivem Sourcing externe Provider mit dem Betrieb einer Applikation oder eines Infrastrukturbereichs beauftragt, so sind Prozessübergänge von der internen IT zu dem Provider im operativen Aufgabenfeld unvermeidbar. Diese Schnittstellen zwischen intern und extern verantworteten Prozessteilen sind potentielle Ursachen für Qualitätseinschränkungen bei der Leistungserbringung für den IT-Anwender, wenn interner und externer Dienstleister unterschiedliche Workflow-Tools einsetzen und keine voll automatisierte Schnittstelle zwischen diesen Tools implementiert werden kann. Am Beispiel der Situation in einem mittelständigen Unternehmen, das den SAP-Betrieb an einen externen Provider vergeben hat und keine automatisierte Schnittstelle zwischen internem und externen Workflow-System realisieren konnte, werden dort umgesetzte Ansätze für den Umgang mit der Schnittstelle aufgezeigt. Hierfür werden beispielhaft die Prozesse Incident Management und Change Management (konkret: der SAP-Berechtigungsantrag als Standard-Change) herangezogen. Die Ansätze umfassen eine Kombination aus technischen und organisatorischen Maßnahmen, die mit dem externen Provider abgestimmt und vereinbart wurden. Im Anschluss wird die realisierte Lösung bewertet und es werden die Schwachstellen und deren jeweiliges Risikopotential aufgezeigt. Zudem werden Maßnahmen im Rahmen des Risikomanagements dargestellt.