End-to-end-Überwachung von Services und Prozessen

02.12.2009, 14:05 bis 14:25 Uhr

Durch ein ganzheitliches Corporate Compliance Monitoring & Reporting wird die nachhaltige Effektivität eines operationalisierten Corporate Compliance- sowie Service Management-Ansatzes sichergestellt. Dabei wird die Wirksamkeit installierter Prozess- oder Systemkontrollen und -strukturen sowie die Einhaltung von Corporate Guidelines, Servicevereinbarungen oder -standards kontinuierlich überwacht und adressatengerecht berichtet. Der Fokus liegt hierbei sowohl auf Geschäftsprozessen und Applikationen als auch Business/IT-Services und Daten. Typische Anwendungsgebiete sind Shared Service Centers, Finance & Accounting-Bereiche sowie IT-Dienstleister. Geeignete Key Compliance-Indikatoren (KCI) werden aus Kontrollen, Guidelines oder Standards abgeleitet und hierfür fachliche Messkriterien sowie deren technische Abbildung ausgeprägt. Die dafür notwendigen fachlichen und technischen Architekturen werden dabei konzeptionell ausgearbeitet.

Der Nutzen ergibt sich aus dem kontinuierlichen (Real Time) Compliance Monitoring-Ansatz, welcher verschiedene Stakeholder stets befähigt, auftretende (Compliance) Risiken frühzeitig und proaktiv zentral zu erkennen und rechtzeitig entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Compliance relevante Informationen werden dabei aus unterschiedlichsten Quellen und Bereichen konsolidiert, aufbereitet, in Kontext gesetzt und hinsichtlich definierter Geschäftsrisiken automatisch bewertet. Über ein adressatengerechtes Business und Service Compliance Cockpit haben Stakeholder die Möglichkeit, basierend auf unterschiedlichen Aggregationsstufen, Eskalationsverfahren zu spezifizieren und Drill Downs auf die dem KCI zugrundeliegenden Daten durchzuführen.