Post-Workshop 03: In drei Schritten zum ISO 20000 Zertifikat

Zielgruppe

  • CIOs, Entscheidungsträger
  • IT Service Manager
  • Organisationsleiter
  • Projektleiter
  • IT-Fachleute aus der öffentlichen Verwaltung

Stichpunkte:

  • Diskussion der Motivation einer Zertifizierung
  • Erarbeitung eines Vorgehensmodells
  • Gruppenarbeit zur Umsetzung des Vorgehensmodells
  • Durchführung einer Audit-Simulation

Beschreibung:
Der Weg zum ISO 20000-Zertifikat soll durch die Workshop-Teilnehmer erarbeitet werden. Zur Erarbeitung eines Vorgehensmodells werden drei Workshop-Blöcke vorgesehen.

Im ersten Block wird die Positionsbestimmung erarbeitet. Neben der Vermittlung eines Grundwissens wird die Motivation zur Zertifizierung mit den Teilnehmern diskutiert.
 
Der zweite Block beleuchtet spezielle Aspekte während der Vorbereitung des Unternehmens auf die Zertifizierung. Dazu legen die Teilnehmer in zwei Arbeitsgruppen zwei Themen aus den folgenden Vorschlägen fest und erarbeiten innerhalb der Gruppe das Vorgehen:

  • Übergreifendes ISO 20000-Prozessframework und Besonderheiten im Prozessmanagement
  • Gestaltung des Management Systems und die Integration ins Qualitätsmanagement
  • Kritische Erfolgsfaktoren
  • Kontinuierliche Verbesserung der ISO-Prozesse

Im letzten Block wird die Auditsituation vorgestellt. Im Besonderen wird mit den Teilnehmern anhand einer Fallstudie ein Audit simuliert

Ergebnisse:

  • Erarbeitetes Vorgehensmodell zur späteren praktischen Anwendung
  • Erste praktische Erfahrungen in der Umsetzung und Auditierung