Fernando Chaves - Fraunhofer IOSB

Fernando Chaves - Group Manager Information and Knowledge Management Systems, studierte Informatik an der Universität Karlsruhe. Bis 1987 arbeitete er für ein Systemhaus (TDV Karlsruhe) bei Konzeption und Entwicklung von Software-Systemen zur flexiblen Planung in der industriellen Variantenfertigung (Arbeitspläne und Stücklistegeneratoren) mit Hilfe eines Expertensystems auf Grundlage von Entscheidungstabellen.

Seit 1987 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IOSB und leitet seit 2003 die Gruppe Informations- und Wissens-Managementsysteme. In seiner Gruppe wird insb. WebGenesis® des IOSB kontinuierlich weiter entwickelt. Aktuelle Projekte und Forschungsinteressen beziehen sich auf die Konzeption von IT-Architekturen unter Nutzung von Semantic Web, Social Media und dem "Internet der Dinge" für die Entscheidungsunterstützung im Krisenmanagement.


Über Fraunhofer IOSB (itSMF-Mitglied):

Das Fraunhofer IOSB setzt auf internationale IoT Standards und nutzt die open source Plattform OpenIoT  als Entwicklungs- und Integrationsumgebung. Bspw. entwickelt das IOSB im Rahmen des Projekts EBITA gemeinsam mit dem LIP6 (Paris) innovative Lösungen für die Anwendungsbereiche Smart City, Smart Building, Smart Grid und Smart Production. Im Vordergrund stehen eine intuitive, rollenspezifische Bedienung, die Beachtung von Datensicherheit und Privatheit, auch in Cloud-Umgebungen, eine zuverlässige Energieversorgung sowie Ausfallsicherheit und Echtzeitgarantie, insbesondere für kritische Infrastrukturen und vernetzte Produktionszellen in einer Industrie 4.0.


Abstract des Vortrags

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) ist die wesentliche technologische Triebfeder, um physische Objekte beliebiger Art untereinander, aber auch mit Menschen und deren vielfältigen, zunehmend mobilen Endgeräten zu vernetzen. Cyber-physische Systeme ermöglichen branchenübergreifende Anwendungen mit neuartigen Geschäftsmodellen.