Der Award für das beste IT Service Management-Projekt wird der Organisation verliehen, die – in den Augen der Jury - das erfolgreichste und herausfordernste IT Service Management-Projekt abgeschlossen hat.

Die eingereichten Projekte werden danach beurteilt, wer in den Augen der Jury am besten die Fähigkeiten nachweisen kann, einen Service oder ein Produkt im Bereich Service Management zu designen, zu planen, aufzubauen, zu implementieren oder zu betreiben, der oder das den Geschäftsbetrieb der Organisation substantiell verbessert. Dieser Award wird Organisationen verliehen.

Seit 2009 zeichnet itSMF Deutschland e.V. auf dem itSMF Jahreskongress das beste ITSM-Projekt aus.


Kriterien

Die Kriterien der Jury (bestehend aus Vorstand und Geschäftsführung des itSMF) sind seit 2009 wie folgt festgelegt:

  • Anwendung von ITIL oder anderen ITSM Best Practices, Prozessen und Standards
  • Verwendung zusätzlicher Industrie-Standards und Best Practices, die die Qualität und das Management des Projektes vervollständigen und verbessern (z.B. Prince2, ISO27001, ISO9000/9001, ISO20000, CMMI, SixSigma)
  • Messbarkeit der Projektziele
  • Nachweis, dass die Ergebnisse den definierten Projektzielen und dem damit verbundenen Gewinn für das Unternehmen entsprechen
  • Nachweisbare Steigerung der Benutzer- und Kundenzufriedenheit
  • Kosteneffiziente Service Delivery
  • Korrekte Verwendung von Praktiken und Prinzipien des Projekt-, Financial- und Personalmanagements sowie die Einhaltung von organisatorischen Vorschriften und Arbeitsanweisungen
  • Einhaltung der zeitlichen und Budgetvorgaben des Projektes
  • Effektive Anwendung von Industrie-Standard-Technologien sowie der Nachweis der Ausrichtung an den speziellen Erfordernissen des Business oder der unternehmensweiten IT-Strategie beim Einsatz von Nicht-Standard-Lösungen
  • Komplexität des Projektes bezogen auf die Teamgröße, die wesentlichen Stakeholder, organisatorische Sichtbarkeit, kulturelle und prozessbezogene Veränderungen, In- oder Outsourcing von Services in verschiedenen Projektphasen
  • Qualität der gesamten Ergebnisse und Wirkungen des Projektes einschließlich des Wertes für das Business (z.B. die Übereinstimmung mit der Business-Strategie und den daraus abgeleiteten operationalen Zielen)