Stephan Brendel

Best Management Practices

Vom jüngst verstorbenen Buchautor und Hochschullehrer Prof. Dr. Stephen R. Covey stammt ein vielbeachteter Satz:

„We are the creative force of our life, and through our own decisions rather than our conditions, if we carefully learn to do certain things, we can accomplish those goals.”

In seinem Werk “Sieben Wege zur Effektivität” [Covey 2005] bezeichnet Stephen R. Covey ein ganzheitliches Konzept, das Menschen helfen soll, Schwierigkeiten als Herausforderungen anzunehmen, ihre verschiedenen Rollen auszubalancieren und erfolgreich zu sein. Dabei handelt es sich nicht um Tricks für den schnellen Erfolg, sondern um den Anspruch, sich auf ein nach Zielen und Prinzipien ausgerichtetes Leben einzulassen. Effektivität definiert sich danach, Stärken und Leistungen in Einklang zu bringen. Entscheidend ist dabei, wie wir andere, uns selbst und die Welt sehen. Covey spricht in diesem Zusammenhang von Paradigmen und vergleicht diese mit Landkarten. So wie wir wohl kaum eine Karte mit dem wahren Gelände verwechseln, müssen wir auch zwischen Paradigmen und der Wirklichkeit unterscheiden. Den richtigen Weg können wir nur finden, wenn die Karte in ausreichendem Maße mit der Realität übereinstimmt. Dies gilt es permanent abzugleichen, mit anderen auszutauschen und eben daraus zu lernen.