Helge Dohle, Dr. Michael Flasche

Von der Standardlösung zum Pattern

Informationstechnologie (IT) und die damit realisierten Geschäftsprozesse stellen heute meist das Rückgrat eines Unternehmens dar. Allerdings ist die IT dynamischen Betriebsbedingungen ausgesetzt. Die Anforderung zur permanenten Veränderung im laufenden Betrieb unter Kosten- und Zeitdruck beeinträchtigt die Stabilität der eingesetzten IT-Landschaft. Als eine wesentliche Ursache kommen IT-Lösungen in Betracht, die an die Grenzen ihrer Anwendbarkeit gekommen sind.

Und wenn eine Lösung an ihre Grenzen stößt, kann ihr Einsatz eher Probleme verursachen als die eigentliche Aufgabe zu lösen. Aber wie erkennt man die entsprechenden Grenzen des Einsatzbereiches? In aller Regel durch Ausprobieren (Trial and Error) – also unsystematisch und/oder wenn es bereits zu spät ist. Bis hierhin entspricht das Beschriebene dem allgemein bekannten Ärgernis: Dass man nie alle potentiellen Fehlerfälle vorhersehen und berücksichtigen kann.