Ingo Bock

Organisation der IT-Produktion – was ITIL und COBIT empfehlen

Zu den wesentlichen Faktoren, die den Erfolg eines Unternehmens bestimmen, gehören dessen Kundenausrichtung, eine wirksame Organisationsform sowie eine effektive Steuerung der operativen Abläufe. Die Erfolgsfaktoren, die für das Unternehmen als Ganzes gelten, sind gleichzeitig auch die Erfolgsfaktoren
für die einzelnen Teilfunktionen innerhalb des Unternehmens. Für die IT-Funktion beschreiben Best-Practice-Modelle wie ITIL und COBIT eine Reihe von Verfahren, um die IT-Ausrichtung, eine wirksame Organisationsform und die operative Steuerung sicherzustellen.

Die Ausrichtung der IT-Services an den Kundenbedürfnissen sowie die erfolgreiche Steuerung der IT-Serviceproduktion werden unter den Schlagworten Business/IT-Alignment und ITGovernance seit mehreren Jahren intensiv diskutiert. In diesem Beitrag liegt der Schwerpunkt insbesondere auf dem dritten Faktor – nämlich der Organisationsform für die IT-Serviceproduktion.

Konkret vergleichen wir die Empfehlungen der Modelle ITIL und COBIT bzgl. folgender organisatorischer Fragestellungen:

  • Welche Strukturen (Bereiche, Abteilungen und Teams) sollten innerhalb der IT-Produktion geschaffen werden?
  • Welche Prozesse und Prozessrollen sind für den laufenden IT-Betrieb relevant?

Die nachfolgenden Darstellungen basieren auf ITIL V3 und COBIT 4.0.