Norman Merten - FOM Hochschule für Oekonomie & Management

  • 09.2015 - heute
    Master-Studium zum Master of Science (IT-Management)
  • 09.2013 - 08.2015
    Bachelor-Studium zum Bachelor of Arts (Wirtschaft & Management)
  • 07.2016 - heute SAP Consultant
  • 04.2012 - 06.2016 kaufmännischer Mitarbeiter / Projektleiter einer ERP-Migration
  • 01.2012 - 03.2012 Sachbearbeiter
  • 07.2009 - 12.2011 Privatkundenbezirksleiter im Bankenvertrieb
  • 08.2006 - 06.2009 Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Abstract des Vortrags

Kürzere Produktzyklen, schnellere Entwicklungen und dynamische Markt-Anpassungen zwingen Unternehmen sich in ihrem Tätigkeitsumfeld immer wieder neu zu orientieren. Die IT-Organisation stellt heutzutage einen wichtigen Faktor für die Generierung von Wettbewerbsvorteilen dar und sollte somit ebenfalls auf die geänderten Anforderungen adäquat reagieren.

DevOps ist für viele ein neuer Ansatz, um eine entsprechende Vorgehensweise zu ermöglichen. Doch wie schaffen es Unternehmen, die ihre bisherige Organisation nach dem ITIL-Framework etabliert haben, einen neuartigen Ansatz wie DevOps zu integrieren?

Im Rahmen einer Master-Thesis wurde diese Spannungsfeld untersucht. Hierbei wurden mehrere Handlungsebenen identifiziert, die bei einer möglichen Integration zu berücksichtigen sind.

Der Vortrag wird einen Überblick über die Ergebnisse der Untersuchung geben und abgeleitete Empfehlungen erläutern. Denn DevOps kann in die Vorgehensweise nach dem ITIL-Framework integriert werden. Es werden hierbei die kulturelle und strategische Ebene, die operative und Prozess-Ebene sowie die interdisziplinäre Team-Ebene beleuchtet. Ziel des Vortrags ist es den Teilnehmern das Modell zu erläutern, um einen Ansatz für die eigene Vorgehensweise kennenzulernen.