Wolfgang Behrendt - atmicon GmbH

Wolfgang Behrendt ist ITIL® V3 Expert und seit über 15 Jahren Trainer, Berater und Coach für ITIL® und ISO20000. Als zertifizierter „Coach der Wirtschaft (IHK)“ und „Systemischer Organisationsentwickler (ICN)“ berät und begleitet er Leitungs-, Führungs- und Fachkräfte bei der Umsetzung von Veränderungsvorhaben.

Sein Fokus liegt dabei auf der Anwendung von fundierten Modellen und Methoden, die speziell für kleine und mittlere IT-Organisationen praxisnah angewendet werden.


Abstract des Vortrags

Die Diskussion befasst sich mit einem wesentlichen kritischen Erfolgsfaktor für die Übertragbarkeit der ITIL® Konzepte auf Nicht-IT-Organisationen: die Akzeptanz, dass die IT etwas „Gutes“ anzubieten hat!

Seit vielen Jahren schon erleben IT-Organisationen einen stetigen Wandel. Vielfach wird dabei von Schwierigkeiten berichtet, die von den Vorbehalten und Widerständen der Mitarbeiter ausgehen. Um dem zu begegnen wird mit Methoden des Changemanagements versucht, diese Herausforderungen zu beherrschen. Im Laufe der Zeit hat die IT viele Kompetenzen aufgebaut, wie mit damit strukturiert und erfolgreich umgegangen werden kann. Gleichwohl stellt sich die Frage, ob und in wie weit diese Erfahrungen auf andere übertragbar sind und wie glaubwürdig sich die IT als Kompetenzträger für andere Branchen darstellen kann.

Die Eingangsfragen für die Diskussion werden auf diverse Aspekte zielen:

  1. Wie überzeugend ist die IT, dass sie über relevante Kompetenzen für den Aufbau und den Betrieb eines Service Management Systems für eine Kunden-fokussierte und Prozess-basierte Dienstleistungsorganisation verfügt?
  2. Wie überzeugend ist die IT, dass die Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb eines Service Management Systems nach ITIL® auf andere Branchen anwendbar sind
  3. Welche Motivation hat die IT eigentlich, in die Überzeugungsarbeit zu investieren?