Martin Andenmatten - Glenfis AG

Tue Gutes und sprich darüber

Martin Andenmatten ist seit 30 Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Informatik tätig.

Certified Information System Auditor (CISA), Certified in the Governance of Enterprise IT (CGEIT), Certified in Risk and Information System Control (CRISC), COBIT® 5 Certified Assessor und akkreditierter COBIT® 5 Trainer für Foundation, Implementation und Assessor Ausbildungen. Zudem ist Andenmatten zertifizierter ITIL® Master, ISO/IEC 20000 Auditor und Practitioner. Als diplomierter Wirtschaftsinformatiker II und diplomierter Betriebsökonom FH verfügt er über ein breit abgestütztes theoretisches Wissen.

Seine Praxiserfahrungen hat er als Herausgeber und Autor in seinen Büchern "ISO 20000: Praxishandbuch für Servicemanagement und IT-Governance" sowie "Services managen mit ITIL®" und "COBIT 5 Grundlagen" beschrieben.

Er war mehrere Jahre verantwortlich für die Planung und Umsetzung eines operativen IT-Betriebs. Heute ist Martin Andenmatten Geschäftsführer der Firma Glenfis AG und leitet bei verschiedenen Kunden anspruchsvolle Governance und Service-Management-Projekte. Seit 2002 ist er außerdem Kursleiter der erfolgreichen ITIL®-, ISO 20000- und COBIT-Trainings. Als akkreditierter Trainer für "Apollo13", "Grab@Pizza", "Challenge of Egypt" und "Polestar" von G2G3 führt er direkt beim Kunden Prozess-Simulationen durch.

Martin Andenmatten ist Gründer der Glenfis AG.


Abstract des Vortrags

Die aktuellen Veränderungen in der IT sind so disruptiv wie die Digitalisierung der Geschäftsprozesse. IT4IT ist ein neuer und grundsätzlich unterschiedlicher Ansatz, wie diese neue IT gemanagt werde muss. Die neue IT-Organisation zeichnet sich durch die Beschaffung und Orchestrierung von IT-Services von vielen internen und externen Dienstleistern wie Cloud-Anbietern aus. Der aktuelle fragmentierte Ansatz des Ownership an Prozessen, Werkzeugen, Daten und Kontrollen hemmt kontinuierliche Verbesserungen und verhindert, dass die IT ihre neue Rolle als transparenter und wertschöpfender Geschäftspartner wahrnimmt.

Die neue IT-Organisation setzt auch auf die Automatisierung von IT-Aktivitäten, die diese durch End-to-End-Prozesse unterstützen. Vier Säulen verankern den IT4IT Standardansatz für die IT-Wertschöpfungskette:

  • Das Service-Modell, das festlegt, wie die Services im Portfolio verwaltet werden sollen
  • Das Informationsmodell, das festlegt, welche Informationen wir benötigen, um IT zu betreiben
  • Das Funktionsmodell, das die IT-Managementsysteme definiert, müssen wir IT-Aktivitäten automatisieren und unterstützen
  • Das Integrationsmodell, das festlegt, wie Prozesse, Daten und Systeme verbunden werden müssen, um Wert für das Unternehmen zu liefern

Das Ziel meines Vortrags ist es, IT4IT als Verbesserung der gesamten IT-Management-Fähigkeit einer IT-Organisation anhand eines Value-Channel-Ansatzes vorzustellen. Anstatt spezifische Prozesse, Werkzeuge oder Informationsbedürfnisse zu verbessern, sollte der Schwerpunkt auf der Verbesserung des Gesamtsystems liegen.