Tagungszentrum Raum 1+2

13.15 - 13.35 Uhr


ITIL Implementierung in state of the art IT Okösystem

(Agile, DevOps, Continuous Integration, SOA, Cloud)

Digitalisierung in der REWE Group als einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Europa

Bericht über Erfahrungen aus der Praxis, u.a.:

  • Wie implementiert man ITSM, wenn Teams sich selbst organiseren?
  • Wofür brauchen DevOps einen Service Desk, wenn es heißt, "You build it, you run it"
  • Wie und in welchem Umfang etabliert man Change Management und Release Management bei Continous Integration und -25 Service Ownern?

Paul Praßer, REWE Digital GmbH

13.35 - 13.40 Uhr / DISKUSSION DER VORTRÄGE


13.40 - 14.00 Uhr


Public Cloud Computing Studie

Wie werden Computing Services in Unternehmen genutzt und gesteuert?

  • Nutzungszunahme von Computing Services der Public Cloud Anbieter wie z.B. Microsoft Azure oder Amazon AWS
  • Betrachung von Vorteilen z.B. (Kosten, Qualität und Flexibilität) und Nachteilen (z.B. Datenschutzrichtlinien, oder verlagerte Risiken) dieser Services
  • Eine Marktstudie ermittelte den Umfang der Public Cloud Computing Services in Unternehmen

Die Ergebnisse dieser Studie werden in diesem Vortrag vorgestellt.

14.00 - 14.05 / DISKUSSION DER VORTRÄGE


14.05 - 14.25 Uhr


IT4IT - Das IT-Betriebsmodell zum "Managen Digital Delivery"

Wie zeichnet sich die neue IT-Organisation durch die Beschaffung und Orchestrierung von IT-Services von vielen internen und externen Dienstleistern wie Cloud-Anbietern aus? Wie kann IT4IT als Modell dienen, den aktuell fragmentierten Ansatz an Prozessen, Tools, Daten und Kontrollen zu durchbrechen und einen ganzheitlichen Wertschöpfungsansatz unterstützen?

Der Beitrag zeigt auf, wie aktuelle Konzepte wie SIAM, DevOps, Cloud und Bi-Modale Organisation in einen gemeinsames Value Chain Konzept eingebunden werden kann.

14.25 - 14.30 Uhr / DISKUSSION DER VORTRÄGE


14.30 - 14.50 Uhr


Industrial Service Management - Offene, standardisierte Service-Prozesse im Internet of Things

Das Internet of Things ist längst kein Hype mehr, sondern Realität. Bei industriellen Services im Kontext der Industrie 4.0 nimmt das Szenario schon jetzt Gestalt an und wird greifbar. Industrial Service Management geht über das bekannte BDE/MDE hinaus. Der Vortrag zeigt auf, wie die bewährten Prozesse und Tools des IT Service Management (ITSM) mit den Services im industriellen Umfeld zusammenwachsen.

Dabei rückt neben den typischen Prozessen die Configuration Management Database (CMDB) als zentrale, wichtigste Informationsquelle für die Service-Abteilung in den Mittelpunkt. Ausgewählte Anwendungsfälle aus der Praxis basierend auf dem Open Source Service System KIX stellen dar, wie in der CMDB technisches Equipment, Haus- und Gebäudetechnik, ganze Produktionsanlagen und die IT-Komponenten zusammengeführt werden. Darauf basierend laufen neben der Störungsbehandlung andere aus ITSM adaptierte Prozesse wie bspw. Prozesse zur Instandhaltungs- und Wartungsplanung oder dem Field Service (klassisch bekannt als technischer Kundendienst) zusammen.

14.50 - 15.00 Uhr / DISKUSSION DER VORTRÄGE UND ZUSAMMENFASSUNG DES FORUMS