TAGUNGSZENTRUM 1 UND 2

05.12.2017

15.45 - 16.30 Uhr


IT SERVICE MANAGEMENT 2017

ERGEBNISSE DER STUDIE IM DETAIL UND DISKUSSION

Moderation

Heinrich Vaske, Editorial Director, COMPUTERWOCHE und CIO

ITSM STUDIE 2017 - WIE IST DER STAND DES IT SERVICE MANAGEMENTS AKTUELL

Die Ergebnisse der großen IDG Verlag Studie zum ITSM 2017 in Deutschland werden in diesen 45 Minuten EXKLUSIV vorgestellt und mit den Teilnehmern hinsichtlich deren Auswirkung diskutiert.

Das IT Service Management (ITSM) wird in immer mehr Unternehmen zu einer Blaupause dafür, wie sich auch andere Unternehmens-Assets kontrollieren und Geschäftsprozesse aufsetzen lassen. Der Begriff ITSM fasst Maßnahmen und Methoden zusammen, mit denen IT-Organisationen die unternehmensweiten Geschäftsprozesse optimal unterstützen können. De-facto-Standard für die entsprechenden Prozessdefinitionen ist die IT Infrastructure Library (ITIL).

In Anlehnung an ITSM wird das sogenannte Enterprise Service Management (ESM) immer populärer. Es hilft Unternehmen dabei, alle wichtigen Kernprozesse im Unternehmen verwalten und analysieren zu können — und das zunehmend in Realtime. Der Markt, der historisch aus einer Kombination von IT Asset Management und Help Desk Tools gewachsen ist, ist von unterschiedlichen Definitionen und Gesichtern geprägt, was einen Vergleich schwierig macht. Allein in Deutschland gibt es mehr als 250 aktive Anbieter von Software- und SaaS-Lösungen. Dabei fällt auf, dass die IT-Prozessreife stark gestiegen ist und die Bedeutung von Angeboten, die das Management von IT-Services, Anwendungen und dem laufenden Betrieb vereinfachen, weiterwächst.