VERÄNDERUNGSMANAGEMENT

Agenda

  1. Einführung (als Referat) in das Thema Veränderungsmanagement (Auslöser, Treiber, Aufgaben, und Grundlagenwissen)
  2. Erfahrungsberichte zur Transformation vom System-Betreibern zum Service Provider (Vorgehen, Highlights, Lowlights)
  3. Vorstellen der STC-Simulation mit Spielbrett und alle, drum & dran, jedoch ohne aktives Spiel / Simulation
  4. Moderierte Frage- und Diskussionsrunde

Datum27.04.2017 – 18 bis 21 Uhr
Ort

MEDIAN Hotel
Zum Blauen See 3
31275 Hannover/Lehrte

Wegbeschreibung

median-hotel.de

AnmeldungKontakt

Anmeldung bitte verbindlich bis zum 24.04.2017.

itSMF-Mitglieder und Mitarbeiter des Gastgebers erhalten kostenfreien Eintritt!

Von Nichtmitgliedern wünschen wir – nach ebenfalls kostenfreien Besuchen – den Abschluss einer Mitgliedschaft im itSMF, um den Verein in seiner Arbeit zu unterstützen.


TEIL 1: VERÄNDERUNGEN THEORETISCH MEISTERN

Was bleibt, ist die Veränderung; was sich verändert, bleibt!

Jede Veränderung bedeutet Schock und Stress. Stress führt entweder zum positiven Eu-Stress, oder zum zermürbenden DI-Stress.

Doch, wie führt man/frau durch eine Veränderung und meistert diese? Wie so oft im Leben, Wissen hilft, nicht wissen lähmt.

Zusammen erarbeiten wir die Auslöser und Treiber von Veränderungen und lernen die verschiedenen Aufgaben kennen. Anhand der berühmten "Schock-Achterbahn" verbinden wir die menschliche Reaktion mit der Ablauflogik der Organisationsentwicklung und lernen somit die wichtigsten Komponenten und die Steuerungsmöglichkeiten kennen.


TEIL 2: VERÄNDERUNGEN KONSUMIEREN

Beispiel 1

Sehen Sie an einem Unternehmen, welches sich entschloss Ihre IT Betriebsorganisation neu auszurichten und dazu alle Mitarbeiter an einem Standort zusammen zu fassen, was alles gut und was weniger gut lief.

  • Auslöser und Treiber
  • MoC (Management of Change, Management des Wandels) als Pflicht und nicht als Kür
  • Die Wichtigkeit der Führung (alle Führungsstufen)
  • Die Wichtigkeit des Mitarbeiters

.... und lassen Sie uns gemeinsam die Erkenntnisse zusammentragen.

Beispiel 2

Sehen Sie an einem Unternehmen, welches sich entschloss einen Service Desk aufzubauen, dass dies zu einer Veränderung für praktisch jede Rolle und jede Person im Unternehmen führte

  • Auslöser und Treiber
  • MoC (Management of Change, Management des Wandels) die Eckpfeiler als Erfolgsgarantie
  • Die Wichtigkeit der Führung (alle Führungsstufen)
  • Die Wichtigkeit des Mitarbeiters

.... und lassen Sie uns gemeinsam die Erkenntnisse zusammentragen


TEIL 3: VERÄNDERUNGEN AM EIGENEN LEIB ERLEBEN

Veränderung: Die Chance!

Wir stellen Ihnen die Simulation System Team Change vor.

Diese Simulation ist ein Eintätiges Brettspiel bei welchem Sie alle Formen und Facetten des MoC durchleben. Sie sind dabei die Change Agents, welche ein Unternehmen durch einen schwerwiegenden Veränderungsprozess führen muss.

Dabei wird das typische Verhalten von Mitarbeitern und Lieferanten (wie im richtigen Leben) simuliert. Jede Person besitzt ein eigenes Persönlichkeitsprofil bezüglich Motivation, Beziehungen und Widerstand gegen Veränderungen.

Jeder reagiert unterschiedlich auf die getroffenen Maßnahmen, mit welchen Sie die einzelnen Interessengruppen vom Schock, über die Phase der Einsicht bis zur Integration des Wandels begleiten.


Referent

Mathias Traugott - Punctdavista AG

Mathias Traugott, BBA, ITIL Master & IT Governance Experte verinnerlicht konsequente, praktizierte Kundenorientierung seit seinen verantwortlichen Positionen rund um die Flugabfertigungs-Services und als Leiter Customer Care bei der IT Organisation der schweizerischen Fluggesellschaft.

Als Verantwortlicher des ganzheitlichen ITSM-Programmes beim grössten schweizerischen Mobilfunkanbieter (3-facher Awardgewinner) legte er die Basis für die Beraterlaufbahn. Inzwischen agiert Mathias Traugott als Principal Consultant, Facilitator & Trainer in ITIL®, COBIT®, DevOps sowie als CEO der Punctdavista AG.

Als Beirat beim itSMF Deutschland, weltweiter Keynote-Speaker und Autor gibt er seine Erfahrungen weiter und prägt das Thema Service Provider in der digitalen Welt aktiv mit. Er ist u.a. Autor des itSMF Buches "Perspektivwechsel im ITSM".


itSMF Deutschland e.V.

Das itSMF hat es sich zum Ziel gesetzt, als unabhängiger und nicht kommerzieller Verein die aktuellen Erkenntnisse und Methoden im Bereich des IT Managements zu fördern und bekannt zu machen.
 
Es bietet, von Unternehmen für Unternehmen, eine Plattform zum Austausch von Informationen und Erfahrungen. Um diesem selbst gesetzten Anspruch gerecht zu werden, veranstaltet das itSMF Kongresse, Konferenzen, Seminare, gründet Fach- und Branchenforen, diese Regionale Foren, bringt vier mal im Jahr eine Zeitung heraus und veröffentlicht Bücher.

Aktuelle Details zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.itsmf.de/veranstaltungen.html bzw. www.fit-oev.de

ITIL® is a registered trade mark of Axelos Ltd.