Der ITIL Syllabus - Ausbildung und Zertifizeirung von der Foundation bis zum Master

ITIL Schulungen und Ausbildungen sollten in den einzelnen Schritte immer mit einem interantional anerkannten Zertifikat abschließen. Nur so ist das "Investment in People" auch transparent und nachhaltig. Dabei ist eine Folge von aufeinander aufbauenden Zertifierungen zu beachten.

Anwendung und Nutzung des ITIL® Frameworks unterliegen keinen lizenzrechtlichen Bestimmungen seitens des Inhabers der Marke. Lediglich die Urheberrechtsbestimmungen sind zu beachten.

Die Ausbildung jedoch unterliegt Akkreditierungsregeln, d.h. nur Ausbildungsunternehmen (ATO), die wiederum die gültige Akkreditierung eines von AXELOS akkreditierten Examination Institutes haben, sind berechtigt, ITIL® Kurse durchzuführen. Akkreditierung bedeutet in diesem Zusammenhang, dass

  • ein nach ISO9001 orientiertes Qualitätsmanagementsystem nachgewiesenwurde
  • Trainer auf die erforderliche Qualifikation im Hinblick auf Wissen und Wissensvermittlungsfähigkeit nachweislich und regelmäßig überprüft werden
  • Das eingesetzte Schulungsmaterial dem offiziellen Syllabus entspricht, um eine optimale Wissensvermittlung und Vorbereitung auf die jeweilige Prüfung  zu ermöglichen.

Während für die ITIL® Foundation und die neue ITIL® Practitioner Prüfung alternativ zum Training ein Selbststudium gewählt werden kann, unterliegen alle anderen Prüfungen einer Trainingspflicht bei einem der akkreditierten Trainingshäuser  

Achten Sie darauf, dass Sie sich ausschliesslich bei einem akkreditierten Trainingsunternehmen ausbilden lassen. Einzelpersonen oder Unternehmen die ohne gültige Akkreditierung ausbilden begehen Urheberrechtsverletzungen!!     

Das ITIL® Punktemodell (Credit System)  richtet sich flexibel nach Schwerpunkten aus, die im Nachgang zur ITIL® Foundation im Interesse des jeweiligen Kandidaten oder den spezifischen Jobanforderungen liegen. Deshalb werden mit jeder ITIL Zertifizierung Punkte aus dem credit system erworben, die bei einer Gesamtpunktzahl von 22 credits in Kombination mit bestimmten Pflichtkursen zur Erteilung des ITIL® Experts Zertifikats führen.

Um den erforderlichen Umfang der Wissensvermittlung und die Flexibilität auf Schwerpunkte im Einklang zu halten unterliegt das credit system bestimmten Regeln, die z.B. die Kombination bestimmter ITIL ® Intermediate Kurse und Zertifikate verbieten oder erlauben.

Eine ausführliche Darstellung der Regeln ist direkt bei AXELOS einsehbar IT Service Manager, die ihr Zertifikat noch in der Version 2 erhalten haben und Ihre Zertifizierung auf den ITIL® Expert aktualisieren möchten, müssen nicht das komplette ITIL®Ausbildungssystem durchlaufen, sondern können unter Anerkennung ihrer Service Manager Zertifizierung folgende „Abkürzung“ nehmen:

ITIL® V3 Foundation Zertifikat                      

               PLUS

                      Service Strategy (SS) oder Continual Service Improvement (CSI)

                              PLUS

                                      Managing Across the Lifecycle (MALC)