BMC erhält Zero Outage-Zertifikat von T-Systems

Mittwoch, 16. Mai 2018
Von: Karina Goderski

Zero Outage-Programm soll Industriestandard für Qualitätssicherung etablieren

Frankfurt am Main, 16. Mai 2018 - BMC, führender Anbieter von Software-Lösungen für das digitale Unternehmen, ist von T-Systems zum "Zero Outage Certified Supplier" ernannt worden. Mit dieser Auszeichnung erfüllt BMC die Ansprüche des Zero Outage-Programms, das höchstmögliche Qualitätssicherung für die Kunden von T-Systems gewährleistet. BMC erhält die Zertifizierung für sein von T-Systems eingesetztes Lösungsportfolio, bestehend aus Komponenten des Digital Service Management, BMC Digital Workplace und SecOps (Automation) im Rahmen des Projektes "Masterplan Integration Layer" (MPIL).

"Wir freuen uns sehr, dieses Zertifikat von T-Systems erhalten zu haben", sagt Olf Jännsch, Area Director BMC Deutschland." Es bestätigt unsere Bemühungen, höchste Standards in Sachen Kundenzufriedenheit und Qualität zu setzen, damit Unternehmen die Möglichkeiten der Digitalen Transformation bestmöglich wahrnehmen können. MPIL war dabei ein wesentlicher Schritt zur neuen ICT-Generation."

"Das MPIL-Projekt ist sehr bedeutsam für uns. Es stellt einen wesentlichen Schritt im Rahmen der Transformation von der klassischen zur neuen ICT-Generation dar", sagt Gordan Deletis, Head of Order to Cash von T-Systems. "Mit dem gemeinsamen Projektansatz haben T-Systems und BMC Neuland betreten. Das Projektteam arbeitet nicht nur vertrauensvoll, sondern auch sehr effektiv zusammen - was natürlich die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen stärkt und intensiviert. Die Zertifizierung nach dem Zero Outage-Standard ist entsprechend der nächste logische Schritt, der die hohen Leistungsstandards von BMC nochmals unterstreicht."

Industrie-Standard zur Qualitätssicherung

Mit Zero Outage bietet T-Systems seit 2011 ein ganzheitliches Programm zur Qualitätssicherung, das eine höchstmögliche Geschäftsfähigkeit durch eine möglichst geringe Downtime sicherstellen soll. Das vom TÜV-Rheinland zertifizierte Zero-Outage-Programm umfasst Maßnahmen auf allen Ebenen - von modernen Plattformen über reibungslose, global einheitliche Prozesse mit kurzen Entstör-Zeiten bis hin zu speziell ausgebildetem Personal.

2013 hat T-Systems das bestehende Zero-Outage-Programm auf Partner und Lieferanten ausgeweitet, um mögliche Störfälle schnellstmöglich zu beheben und Fehlerursachen eindeutig zu klären. Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses haben BMC-Mitarbeiter an verschiedenen Standorten weltweit ein Training mit anschließender Prüfung absolviert. Die fortlaufende Qualitätssicherung wird unter anderem durch unangekündigte Ernstfall Simulationen sichergestellt.

Die Zero Outage-Zertifizierung ist der nächste Schritt der erfolgreichen Zusammenarbeit von BMC und T-Systems. Das "Masterplan Integration Layer"-Projekt erhielt bereits im November den BMC Innovation Award, die Auszeichnung für besonders anspruchsvolle und erfolgreiche IT-Projekte. Ziel des Projektes war es, eine einfach zu nutzende Plattform für ein schnelles und verlässliches Portfolio-Onboarding bereitzustellen. Dafür sollen standardisierte Abläufe sowie die Automatisierung des Deployments durchgeführt werden. Zu den Erfolgen zählen etwa die verkürzten Bereitstellungszeiten von Server-Systemen, die von 17 Tagen auf unter 30 Minuten reduziert werden konnten.