Änderungen im SAP-Angebot

für On-Premise-Kunden

Auf der jüngsten Bilanzpressekonferenz kündigte die SAP an, dass die neuesten Innovationen des Unternehmens ausschließlich in der Cloud verfügbar sein werden. Diese Innovationen werden ausschließlich für Kunden bereitgestellt, die bestimmte Cloud-Versionen von SAP S/4HANA über ausgewählte Vertragsmodelle nutzen. Obwohl dies nicht bedeutet, dass On-Premise-Lösungen nicht weiterentwickelt werden, können diese Kunden nicht von den neuesten Technologien wie Künstliche Intelligenz und Green Ledger profitieren. Auch größere Funktionsmodule und Erweiterungen, die auf der Business Technology Platform (BTP) basieren, werden betroffen sein. Darüber hinaus hat die SAP angekündigt, die Wartungsgebühren zu erhöhen.

Viele Kundenunternehmen sind über diesen Strategiewechsel besorgt. Sie argumentieren, dass diese Ankündigung insbesondere Kunden trifft, die andere Hosting-Lösungen nutzen. Außerdem würden Innovationen nicht in On-Premise-Implementierungen zur Verfügung stehen. Einige sehen darin eine deutliche Abkehr von früheren Aussagen des Unternehmens, in denen betont wurde, dass die Verbesserungen nicht ausschließlich auf Cloud-Angebote beschränkt seien. Es wurde zudem darauf hingewiesen, dass die Nutzung dieser neuen Innovationen mit einem Preisaufschlag von 30 % verbunden ist. Für Unternehmen, die einen Umstieg auf S/4HANA planen und dabei ihre bestehenden oder neue Lizenzen nutzen, bedeutet dies, dass sie diese neuen Funktionen nicht nutzen können, wenn sie diese in einer bestimmten technologischen Umgebung implementieren möchten.

Die Entscheidung des Unternehmens, bestimmte Innovationen nur in der Cloud bereitzustellen, hat bei vielen zu Verwirrung und Unsicherheit geführt. Einige Kunden, die in die Strategie des Unternehmens investiert und sich für S/4HANA entschieden haben, sind nun besorgt, welche anderen Innovationen in Zukunft möglicherweise nicht verfügbar sein werden. Es wurde auch diskutiert, ob Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in On-Premise-Systemen verfügbar sein könnten. Es wurden Fragen zur Integration neuer KI-Funktionen und -Technologien, einschließlich derer von OpenAI, in On-Premise-Lösungen aufgeworfen.

Schließlich wurden Bedenken hinsichtlich des Nachhaltigkeitsansatzes von SAP geäußert. Das Unternehmen fördert den Einsatz von Technologien zur Verbesserung der Nachhaltigkeit von Unternehmen, verlangt aber zusätzliche Gebühren für solche „Innovationen“. Dies hat bei einigen Kunden zu Bedenken hinsichtlich der Preisgestaltung geführt.

Aus Sicht des IT-Servicemanagements:

Die Entscheidung der SAP, sich auf Cloud-Innovationen zu konzentrieren, entspricht dem aktuellen Trend im IT-Servicemanagement, wo Cloud-Lösungen häufig bevorzugt werden, da sie Flexibilität, Skalierbarkeit und häufig auch Kosteneffizienz bieten. SAP sollte jedoch die Anforderungen und Investitionen von On-Premise-Kunden berücksichtigen und sicherstellen, dass sie trotz der Wahl der Technologieplattform weiterhin Wert und Innovationen erhalten. Es ist wichtig, dass Anbieter wie SAP transparente und klare Kommunikationsstrategien verfolgen und alle Kunden bei Änderungen der Geschäftsstrategie oder des Serviceangebots unterstützen.

Elektronische Gesundheitskarte

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens in Deutschland schreitet voran und hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und der Telematikinfrastruktur ergeben sich Chancen und Herausforderungen für das IT-Servicemanagement.

Weiterlesen »

Rolle Rückwärts bei der Digitalisierung

Laut dem kürzlich veröffentlichten Haushaltsentwurf des Bundesinnenministeriums (BMI) für 2024 sind gerade einmal 3,3 Millionen Euro für die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen vorgesehen. Das ist ein Bruchteil der 377 Millionen Euro für das laufende Jahr. Ein Rückgang um fast 99 Prozent in einem Bereich, der dringend Verbesserungen und Innovationen benötigt.

Weiterlesen »

itSMF Deutschland | Berufs- und Fachverband für IT Service Management

In der dynamischen Welt des IT Service Managements spielen Pioniere und Innovatoren eine entscheidende Rolle. Einer dieser Pioniere ist das itSMF Deutschland, die größte deutschsprachige Service Management Community in der D-A-CH-Region. Am 6. Juli 2023 markierte das itSMF Deutschland einen wichtigen Meilenstein in seiner Entwicklungsgeschichte – mit dem Beschluss seiner Mitgliederversammlung, sich zum ersten bundesweiten Berufs- und Fachverband für IT Service Management zu wandeln.

Weiterlesen »

Multi Provider Management – Herausforderung im ITSM

In einer zunehmend digitalisierten Geschäftswelt ist die Auslagerung von IT-Services an spezialisierte Anbieter keine Seltenheit mehr. Diese Auslagerung, oft auch als IT-Outsourcing bezeichnet, wird jedoch immer komplexer, da die Services an immer mehr spezialisierte Anbieter ausgelagert werden. Dies führt zu einer heterogenen und oft unübersichtlichen Dienstleisterlandschaft, durch die das Unternehmen navigieren muss. Hier liegt der Bedarf für ein effektives Multi-Provider-Management.

Weiterlesen »

Künstliche Intelligenz im Service Management

Im Umfeld der Unternehmens-IT entsteht langsam eine neue Landschaft. Künstliche Intelligenz (KI) – lange Zeit ein unerschlossenes Feld – findet sie nun ihren Weg in die IT-Abteilungen und bringt echten Mehrwert für das IT Service Management (ITSM). Dieser Artikel wirft einen Blick auf den praktischen Einsatz von KI, zeigt die Vorteile auf und beleuchtet beispielhaft die aktuellen Lösungen von ServiceNow und BMC Software.

Weiterlesen »

Business Continuity Management

Angesichts steigender Herausforderungen und zahlreicher Bedrohungen müssen Unternehmen heutzutage besonders gut auf potenziell eintretende Notfälle vorbereitet sein, um langfristig fortbestehen zu können. Mit fortschreitender Digitalisierung wird reibungslos laufende Informationstechnik immer relevanter.

Weiterlesen »

Die RACI Tabelle

Im Bereich IT Service Management (ITSM) spielen eine effektive Kommunikation sowie klar definierte Rollen und Verantwortlichkeiten eine entscheidende Rolle. Die RACI-Tabelle ist ein bewährtes Instrument, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Im Folgenden werden die Definition von RACI-Tabellen, ihr Zweck und ihre Bedeutung erläutert sowie Anwendungsgebiete und Branchen vorgestellt.

Weiterlesen »

PeopleCert und Pink Elephant gehen getrennte Wege

Es ist immer ein einschneidendes Ereignis, wenn zwei Branchenriesen beschließen, sich zu trennen. So auch in der Welt des IT Service Managements. Die fast vier Jahrzehnte währende Partnerschaft zwischen Pink Elephant und PeopleCert, dem Eigentümer von ITIL® (IT Infrastructure Library), geht zu Ende.

Weiterlesen »