API für die Akkreditierung an Hochschulen

Woolf, eine weltweit tätige College-Universität, gab heute den Start von Airlock bekannt, der ersten API, die akademische Akkreditierung für Hochschulen und Bootcamps auf der ganzen Welt mit Online-Programmen bietet.

Airlock ermöglicht es Organisationen, sich per API mit Woolf zu verbinden, um ihre Lerninhalte auf ihren Akkreditierungswert hin zu überprüfen und mit einer Akkreditierungslizenz abzugleichen. Airlock kombiniert eine API mit neuartigen Technologien zur Messung des studentischen Lernens (US-Patent angemeldet), um ein vollständiges Bild der Lernerfahrung jedes einzelnen Studenten zu erstellen. Das zentrale Akkreditierungssystem von Woolf gleicht diese Erfahrungen mit den reglementierten Akkreditierungsanforderungen ab, um festzustellen, ob die Studienleistungen von Studenten anerkannt werden können.

Die zentrale Softwareplattform von Woolf, das Accreditation Management System (AMS), wurde entwickelt, um die für die Akkreditierung erforderliche akademische Strenge zu gewährleisten. Es kodiert regulatorische Anforderungen, die von Regierungen und Akkreditierungsstellen, die mit Woolf zusammenarbeiten, festgelegt wurden, und es zeigt, wann qualifizierte Programme diese Standards erfüllen und ob Studenten ihre akademischen Credits erworben haben.

„Unsere Mission ist es, den Zugang zu erstklassiger Hochschulbildung zu verbessern und sicherzustellen, dass diese weltweit anerkannt und übertragbar ist”, erklärt CEO und Gründer Dr. Joshua Broggi. „Airlock ist ein bedeutender Fortschritt in der Akkreditierungstechnologie, der es den Aufsichtsbehörden ermöglicht, zu verstehen, wie Studenten tatsächlich im Internet lernen.”

Woolf ist die einzige globale College-Universität, die es qualifizierten Organisationen erlaubt, als Mitgliedshochschulen beizutreten und akkreditierte Abschlüsse anzubieten. Organisationen, die sich mit Woolf verbinden, werden Mitglieder des Woolf Collegiate-Systems, das sich an Collegiate-Systemen wie der University of London oder der University of California orientiert.

Scaler Neovarsity, eine Hochschule von Woolf, verwendet Airlock, um die Akkreditierung für Graduiertenabschlüsse in Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen zu verwalten. „Airlock ermöglicht es unseren Studenten, die Scaler-Lernumgebung zu nutzen, die speziell für fortgeschrittene Studenten der Informatik entwickelt wurde. Gleichermaßen erstellt es eine Aufzeichnung des gesamten studentischen Lernens für die Aufsichtsbehörden und demonstriert damit unsere hohen Standards und unser Engagement für Qualität”, erklärt Scaler-Mitbegründer Abhimanyu Saxena.

Woolf hat Mitgliedshochschulen auf fünf Kontinenten, an denen Studenten anrechenbare Studienleistungen erwerben, die in staatlich anerkannte Abschlüsse umgewandelt werden können. Die Abschlüsse von Woolf werden mit europäischen Anrechungspunkten (ECTS) versehen, die von mehr als 50 Ländern anerkannt werden. Woolf wurde auch unabhängig von ECE und FIS als „gleichwertig mit einer regionalen akademischen Akkreditierung in den USA” bewertet und die Abschlüsse von Woolf wurden als gleichwertig mit denen einer „regional akkreditierten Institution” bewertet.

itSMF BLOG Wegweiser zur Automatisierung im ITSM Grafik

Wegweiser zur Automatisierung im ITSM

Im digitalen Zeitalter werden Geschwindigkeit und Effizienz großgeschrieben. Unternehmen streben stetig danach, ihre Servicequalität zu verbessern und gleichzeitig die operativen Kosten zu senken. Eine Schlüsselrolle spielt dabei das IT-Service-Management (ITSM), das die Planung, Lieferung, Verwaltung und Verbesserung von IT-Dienstleistungen an Geschäftsprozesse anlehnt. Doch wie können diese Ziele erreicht werden, ohne dabei die menschliche Arbeitskraft zu überlasten? Die Antwort findet sich in einem Begriff, der in der IT-Branche zunehmend an Bedeutung gewinnt: Automatisierung.

Weiterlesen »

Top-Trends im IT-Service Management 2024

Mit rasender Geschwindigkeit eilen wir in eine Ära, in der Technologie nicht nur eine ergänzende Rolle spielt, sondern das Herzstück unserer täglichen Operationen bildet. Die IT-Service Management (ITSM) Welt ist keine Ausnahme, sie entwickelt sich ständig weiter, um mit den Bedürfnissen eines digitalisierten Zeitalters Schritt zu halten. Im Jahr 2024 stehen wir vor wesentlichen Trends, die das Gesicht des ITSM grundlegend verändern werden. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Zukunft und entdecken, welche Entwicklungen im ITSM uns im kommenden Jahr besonders beschäftigen werden.

Weiterlesen »

Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD)

Eines ist unbestritten: Nachhaltigkeit rückt immer mehr in den Fokus von Unternehmen, Investoren und Konsumenten. Die Einführung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) durch die Europäische Union ist ein bahnbrechender Schritt hin zu mehr Transparenz und Verantwortlichkeit. Die Richtlinie, die Anfang 2023 in Kraft trat, markiert einen wichtigen Wendepunkt in der Art und Weise, wie Unternehmen über ihre Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft berichten. Mit der CSRD verfolgt die EU das Ziel, die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu standardisieren, zu vertiefen und letztlich die Nachhaltigkeitspraktiken von Unternehmen zu verbessern.

Weiterlesen »

UMFRAGE: Multi Provider Management

Multi-Provider-Management spielt eine immer wichtigere Rolle im IT Service Management, da sich Unternehmen zunehmend auf die Integration und das Management von IT Services verschiedener Anbieter konzentrieren. Ziel dieser Umfrage ist es, Einblicke in die Praktiken, Strategien und Erfahrungen von IT-Professionals im Kontext von Multi-Provider-Management zu gewinnen.

Weiterlesen »

Das europäische KI-Gesetz

Die Einführung des europäischen KI-Gesetzes stellt eine wichtige Entwicklung bei der Regulierung der Künstlichen Intelligenz (KI) dar. Das Gesetz spiegelt das wachsende Bewusstsein und die Notwendigkeit wider, eine fortschrittliche Technologie zu regulieren, die tiefgreifende Auswirkungen auf die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Rechte des Einzelnen hat. In einer Zeit, in der KI-Technologien zunehmend in kritische und alltägliche Anwendungen integriert werden – von Gesundheits- und Finanzdienstleistungen bis hin zu öffentlicher Sicherheit und persönlicher Assistenz – stellt das Gesetz einen entscheidenden Schritt dar, um die Entwicklung und den Einsatz von KI im Einklang mit europäischen Werten und Standards zu gestalten.

Weiterlesen »

Test Account Management

Die Einführung neuer Softwarelösungen in Unternehmen ist eine regelmäßige Notwendigkeit in der heutigen digitalen Landschaft. Ein häufiger erster Schritt in diesem Prozess ist die Einrichtung von kostenlosen Test- und Probeaccounts. Obwohl diese Accounts eine scheinbar risikofreie Möglichkeit bieten, die Funktionalitäten neuer Software zu erkunden, bergen sie dennoch erhebliche Risiken und Herausforderungen. In diesem Artikel zeigen wir in sechs Schritten, wie Unternehmen mit diesen Herausforderungen umgehen und die Vorteile von Testaccounts optimal nutzen können.

Weiterlesen »